VarioSelf Immobilien

Kaufratgeber

Services Kaufratgeber

Das sollten Sie beim Kauf einer Immobilie beachten

Der Ottonormalverbraucher interessiert sich in der Regel ein bis zweimal im Leben für den Hauskauf. Somit sind zum Beispiel die Abwicklung beim Notar und die Meldung bei den Behörden oft Neuland. Für die Meisten ist der Hauskauf die größte Investition im Laufe des Lebens. Der Schritt zur Vertragsunterzeichnung sollte daher sorgsam überlegt und von einem vertrauenswürdigen Partner wie VarioSelf-Immobilien begleitet werden.

Viele Käufer unterschätzen auch die Kosten, die beim Kauf und nach dem Kauf einer Immobilie anfallen. Kosten beim Hauskauf sind u.a. die Maklercourtage, Notargebühren und Grunderwerbsteuer. Nach dem Kauf können jedoch auch weitere erhebliche Kosten anfallen: Kosten für den Umzug, Sanierungskosten und Renovierungskosten. Probleme bekommen viele Käufer dann, wenn diese Kosten aus dem Ruder laufen. Wir beraten Sie von Anfang an und vermeiden von vornherein ungeplante Kosten.

Es gibt zwei Energieausweise: Den Bedarfsausweis
 und den Verbrauchsausweis.

Was ist der Unterschied zwischen den beiden Ausweisen?

Der Energieausweis auf Bedarfsbasis berechnet den Energiebedarf eines Gebäudes aufgrund seiner Größe, der verwendeten Baumaterialien und der Anlagetechnik unter Normbedingungen. Diese Werte sind abhängig von der Anzahl der Bewohner und deren Gewohnheiten. Damit gewährleistet er eine gute Vergleichbarkeit von Gebäuden und ermöglicht eine gute Ausgangslage für eine umfassende Gebäudeenergieberatung zur energetischen Modernisierung. Für Neubauten sowie bei Modernisierungen, An- oder Ausbauten, in deren Verlauf eine ingenieurmäßige Berechnung des Energiebedarfs des gesamten Gebäudes erfolgt, müssen Energieausweise auf der Grundlage des berechneten Energiebedarfs ausgestellt werden.

Der Energieausweis auf Verbrauchsbasis wird auf Grundlage des tatsächlichen Energieverbrauchs des Gebäudes der letzten drei Jahre erstellt. Der tatsächliche Verbrauch eines Gebäudes kann insbesondere wegen des Witterungseinflusses und sich ändernden Nutzerverhaltens vom angegebenen Energieverbrauchskennwert abweichen.

Wie lang ist ein ausgestellter Energieausweis gültig?

Die Energieausweise werden 10 Jahre gültig sein.

Wer stellt die Energieausweise aus?


Handwerker (z. B. Heizungsinstallateure oder Schornsteinfeger)
, Architekten, Bauingenieure
, Energieberater

Wir begleiten Sie auch bei:

  • Notarangelegenheiten
  • Finanzierungsfragen
  • Versicherungsfragen
  • Gutachten
  • Planungsfragen
  • ...

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung und sichern Sie sich so den Weg zu Ihrer Traumimmobilie.

Kontakt Ansprechpartner